Weitere Informationen

Ein Mitgliedervotum löst innerparteiliche Diskussionen über eine spezifische Sachfrage aus. Auch Parteieliten beziehen Stellung und offenbaren damit Uneinigkeit innerhalb der Parteiführung, die üblicherweise als geschlossene Einheit auftritt.

Diese Kommunikationsprozesse informieren Parteimitglieder also über die Sachfrage selbst und darüber, wer in der Parteispitze welche Position bezieht. Unsere Hypothese lautete deshalb, dass Parteimitglieder die Führungskräfte ihrer Partei nach einem Mitgliedervotum stärker nach deren Sachfragepositionen beurteilen.

Die zuvor gezeigten Ergebnisse stehen im Einklang mit dieser Hypothese.

Eine Voraussetzung für sachfrageoriente Elitenbewertungen ist, dass Parteimitglieder über die Positionen der Parteispitzen Bescheid wissen. Diese Grafik zeigt, dass die von uns befragten Mitglieder nach dem Mitgliedervotum gut über die divergierenden Positionen von Spitzenpolitikern Bescheid wussten.

Die Grafik zeigt die Einschätzungen von Parteimitgliedern nach dem Mitgliedervotum über die perzipierten Positionen verschiedener Parteieliten. Die deutliche Mehrheit der Parteimitglieder kann zwischen Parteispitzen unterscheiden und deren Positionen korrekt einschätzen.